zur Homepage des Projekts GEDAzur Homepage des Projekts DEGS

KiGGS Welle 2: Erhebungsinstrumente

Die Informationen zu den Gesundheitsthemen wurden mithilfe verschiedener Instrumente erhoben. Das Erhebungsprogramm unterschied sich nach Altersgruppen.

Gesundheitsfragebögen

Wichtiger Bestandteil der Erhebung waren schriftliche Befragungen der Eltern zur Gesundheit Ihres Kindes per Selbstausfüllfragebogen. Diese thematisierten folgende Aspekte:

  • körperliche Gesundheit und Krankheiten,
  • psychische Gesundheit und Probleme,
  • soziale Gesundheit und Lebensbedingungen,
  • Gesundheitsverhalten und Gesundheitsrisiken,
  • medizinische Versorgung.

Kinder und Jugendliche ab 11 Jahren erhielten parallel einen eigenen Fragebogen. Volljährige wurden selbst befragt.

Ernährungsfragebögen

Zur vertieften Erfassung des Ernährungsverhaltens wurde ein weiterer, spezieller Fragebogen (Food Frequency Questionnaire) eingesetzt. Bei 3- bis 10-Jährigen war dieser von den Eltern auszufüllen, ansonsten von den Kindern und Jugendlichen bzw. Volljährigen selbst.

Körperliche Untersuchungen und Tests

Ein Teil der Kinder, Jugendlichen und jungen Erwachsenen wurde zu medizinischen Untersuchungen und Tests eingeladen. Dabei wurden Themen berücksichtigt, die für den Gesundheitszustand im Erwachsenenalter im hohen Maße prädiktiv sind:

  • Blutdruck und Puls,
  • Körpermaße (zum Beispiel Größe und Gewicht),
  • Sprachentwicklungstest (3- bis 5-Jährige)
  • Tests zur Beurteilung der Gleichgewichtsfähigkeit, der Beweglichkeit, Koordination und Reaktionsgeschwindigkeit (4- bis 10-Jährige)
  • Ausdauerleistungstest mittels Fahrradergometer (ab 14 Jahren mit Laktatwertbestimmung)
  • Messung des Bewegungsumfangs (Akzelerometrie) (nur für erneute eingeladene Teilnehmende der KiGGS-Basiserhebung)
  • Messung der Körperzusammensetzung ( ab 14 Jahren)
  • Ultraschalluntersuchung der Halsschlagader (Carotis intima media) (ab 14 Jahren, nur erneut eingeladene der KiGGS-Basiserhebung)

Ärztliches Interview

Zusätzlich fand ein ärztliches Gespräch mit den Eltern bzw. Teilnehmenden ab 18 Jahren statt. Dabei wurden standardisiert Angaben zum Medikamentenkonsum, zum Impfstatus und zum Krankheitsgeschehen erfasst.

Laboruntersuchungen

Laboranalysen von Blut- und Urinproben halfen, gesundheitliche Risiken zu ermitteln, die durch die anderen Untersuchungen nicht zu erkennen sind.

Durchführung der Datenerhebungen

Die Untersuchungen wurden durch mobile Teams in den Studienorten durchgeführt. Jedes Team wurde durch eine Ärztin bzw. einen Arzt mit pädiatrischer Erfahrung geleitet.

Jedem Untersuchungsteam gehörten außerdem

  • eine Untersucherin,
  • eine Medizinisch-Technische Assistentin (MTA) sowie
  • eine/ein Interviewer/in an.

Die Teilnahme an allen Bestandteilen der Erhebung war freiwillig. Im Durchschnitt dauerten Untersuchung und Befragung im Untersuchungszentrum etwa zwei Stunden.